REITOX-Bericht 2013

Der Jahresbericht der deutschen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD) gibt einen umfassenden Überblick zur Drogensituation in Deutschland. Der epidemiologische Suchtsurvey bestätigt, dass Cannabis die mit Abstand am häufigsten konsumierte illegale Substanz bleibt, gefolgt von Kokain und Amphetamine.

Aktuelle Trends zeigen sich vor allem im Drogenangebot durch neue chemisch hergestellte psychoaktive Substanzen, deren systematische Erfassung bislang nicht erfolgt und deren gesundheitlichen Risiken derzeit noch nicht abschätzbar sind. Zudem wird insbesondere bei jüngeren Konsumentinnen und Konsumenten eine Zunahme von Mischkonsum mehrerer illegaler Substanzen beobachtet, deren Wechselwirkung zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen kann. Eine neue Herausforderung für das Versorgungssystem stellen immer älter werdende drogenabhängige Menschen dar.

Weitere Informationen erhalten Sie in der gemeinsamen Pressemitteilung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung und der DBDD.

REITOX-Bericht 2013, 1MB

Zurück