Neues von den Digitalen Lotsen (HLS)

Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. weist darauf, hin, dass sich nach wie vor die meisten Mitarbeiter*innen der ambulanten Suchthilfe im Homeoffice befinden. Für die Berater*innen bedeutet dies, dass viele Beratungen via Telefon oder Video stattfinden. Damit dies bestmöglich gelingt, haben sie einen Knigge für Videokonferenzen erstellt inklusive einer Checkliste zum downloaden.

Zudem widmet sich auch Ömer Atiker, Experte für Digitale Transformation, diesem Thema – in einem kurzweiligen Video.

Für einen besseren Überblick hat die HLS e.V. die Praxistipps auf digitale-lotsen.org nach Themenblöcken umstrukturiert. 

Zurück