Jahrbuch Sucht 2014 erschienen

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) veröffentlicht jährlich mit dem Jahrbuch Sucht Zahlen, Daten und Fakten rund um Suchtstoffe, Suchtformen und ihren Auswirkungen in Deutschland. Ergänzend werden aktuelle Themen sowie Entwicklungen im Suchthilfesystem im Jahrbuch Sucht beschrieben.

Vor dem Hintergrund der vorgelegten Zahlen, Daten und Fakten fordert die DHS die konsequentere und umfassendere Umsetzung sucht- und drogenpolitischer Maßnahmen auf Bundesebene, wie z.B. Angebotsreduzierung, Preiserhöhung und Werbeeinschränkung der verschiedenen abhängig machenden Substanzen. Zudem fordern sie eine flächendeckende und kontinuierliche Umsetzung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen.

Dieses Jahr wird sich folgenden drei Schwerpunktthemen gewidmet: 1. „Menschen mit geistiger Behinderung und Suchtmittelkonsum- Ergebnisse der Vollerhebung Sucht und geistige Behinderung in NRW“ Marja Kretschmann-Weelink, Martin Hörning

1. Argumentationsstrategien der Tabak-, Alkohol- und Glücksspielindustrie – Zwischen Schein und Desinformation Inga Fiedler, Tobias Effertz, Michal Adams

2. Die BE Marlboro-Kampagne von Philip Morris und ihre Wirkung auf Jugendliche Dietmar Jazbinesek

Mehr Informationen bei der DHS

Zurück