GKV: Neuer Leitfaden zur Selbsthilfeförderung

Der GKV Spitzenverband hat einen neue Leitfaden zur Selbsthilfeförderung (Fassung vom 27.08.2020) verabschiedet und veröffentlicht. Der Leitfaden steht auf der Homepage des GKV-Spitzenverband www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/praevention_selbsthilfe_beratung/selbsthilfe/selbsthilfe.jsp zum Download zur Verfügung. 
Hier finden Sie den Leitfaden als PDF.   Der Leitfaden liegt nur noch in digitaler Form vor und wird nicht mehr gedruckt, um ihn für alle Nutzerinnen und Nutzer stets aktuell verfügbar zu machen. 

Hier (Anlage 2) erhalten Sie eine transparente Übersicht über die Änderungen, die mit der Neufassung des Leitfadens zur Selbsthilfeförderung (in der Fassung vom 27.08.2020) zum 01.01.2021 in Kraft treten. Änderungen für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung finden Sie unter A.I, für die krankenkassenindividuelle Projektförderung unter B.I.

In dem angehängten Schreiben an die SH-Vertreter/-innen lesen Sie die Umsetzung der gesetzlichen Neuregelung: Die digitalen Angebote der Selbsthilfe sind zukünftig neben den analogen Angeboten der Selbsthilfe förderfähig.

Die „Ebenenförderung“ (Bundes- Landes- und regionale Ebene) bleiben erhalten. Dies bedeutet, dass Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen oder –kontaktstellen weiterhin ihre Anträge auf den jeweiligen Förderebenen stellen müssen. Diese Struktur muss eingehalten werden, unabhängig ob digitale oder analoge Austauschangebote vorgehalten werden.

Neben den Änderungen aufgrund des DGV wurden im Leitfaden noch kleinere Anpassungen vorgenommen, um Unklarheiten in der Förderpraxis zu beseitigen und eine möglichst einheitliche Förderpraxis zu gewährleisten. Diese finden Sie hier (Anlage 2) unter A.II. und B.II.

Zurück