Auswirkungen der Corona-Pandemie auf niedrigschwellige Drogenhilfe und Substitutionspraxis

Die Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf die Angebote der (niedrigschwelligen) Drogenhilfe und die Substitutionspraxis. Das BMG fördert daher ein Projekt des Centre for Drug Research der Goethe-Universität Frankfurt. Das CDR hat einen Online-Fragebogen entwickelt, mit dem die Auswirkungen genauer untersucht und quantifiziert werden sollen.

Die Kolleg*innen im BMG bitten um möglichst viele Rückmeldungen aus der Praxis, die in dieses Projekt einfließen würden. Hier der Link zum Online-Fragebogen:

https://limesurvey.uni-frankfurt.de/limesurvey/index.php?sid=32269&lang=de

Die Teilnahme ist natürlich anonym und freiwillig. Die Teilnahme dauert etwa 15 Minuten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Zurück