Coronavirus - aktuelle Informationen für die Suchthilfe

Die Versuche zur Eindämmung der Verbreitung des Sars-CoV-2- Virus hat einige Auswirkungen auch für die Suchthilfe. Im Folgenden finden Sie aktuelle Meldungen und Stellungnahmen.

NRW-Soforthilfe 2020 kann ab sofort online beantragt werden.

Leistungen der medizinischen Rehabilitation für abhängigkeitskranke Menschen

  • Rundschreiben der Rheinischen  und Westfälischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation zum weiteren Vorgehen im Hinblick auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation für abhängigkeitskranke Menschen und zur finanziellen Unterstützung für Reha-Einrichtungen in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie, 27. März 2020: pdf-Dokument (532 KB)  

Substitutionsgestützte Behandlung und drogengebrauchende Menschen

  • Informationen zur Opioid-Substitution und Sars-CoV-2/Covid-19 - Hinweise für substituierende Ärztinnen und Ärzte, 16. März 2020: pdf-Dokument (62 KB)
  • Extra Rundbriefe (link) und weitere Informationen (link) zu Covid-19 und Substitution des Forums Substitutionspraxis
  • EMCDDA update on the implications of COVID-19 for people who use drugs (PWUD) and drug service providers, pdf-Dokument (825 KB)
  • Information für Drogengebrauchende und Substituierte des JES Bundesverbandes, der Deutschen Aidshilfe, JES NRW und akzept e. V., pdf-Dokument (825 KB)
  • Hilferuf der ambulanten Drogen-Aids-und Suchthilfe. COVID 19 - Schnelle Hilfen für Drogengebrauchende und Obdachlose! des JES Bundesverbandes, der Deutschen Aidshilfe, JES NRW und akzept e. V.: pdf-Dokument (273 KB)

Stellungnahmen und Presseerklärungen

  • Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), 06.04.2020, pdf-Dokument (109 KB)
  • Stellungnahme der DHS, Suchthilfe rettet Leben - in Krisenzeiten notwendiger denn je!, 30.03.2020, pdf-Dokument (393 KB)
  • Information zum Sozialschutz-Paket,gilt auch für die Sucht-Reha, Bundesmnisterium für Arbeit und Soziales, 25. März 2020
  • Presseerklärung der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig: „Wir brauchen flächendeckende Substitutions- und Hilfsangebote – auch in der Coronakrise“, 24.März 2020
  • Gemeinsame Presseerklärung von Fachgesellschaften und Verbänden der Suchtkrankenbehandlung zur Aufrechterhaltung der ambulanten und stationären Suchtkrankenversorgung, pdf-Dokument (306 KB)
  • Schreiben der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig an die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V., 19. März 2020: pdf-Dokument (78 KB)
  • Positionspapier der Suchtfachverbände zur Weiterführung stationärer Entwöhnungstherapie, 21. März 2020: pdf-Dokument (232 KB)
  • Stellungnahme des Fachverbandes Drogen- und Suchthilfe e.V. (fdr) in Bezug auf die angeordneten Einschränkungen bzw. veränderten (Arbeits-) Bedingungen, 17.März 2020: pdf-Dokument (135 KB) 

 

Zurück