Anträge auf Projektförderung im Rahmen der Umsetzung des Aktionsplans gegen Sucht NRW

tl_files/images/pages/Aktionsplan gegen Sucht/Broschuerencover.png

Zur Umsetzung des Aktionsplans gegen Sucht können Projektanträge auf Landesförderung sowie Anträge auf Aufnahme von Projekten in die Projektdatenbank gestellt werden.

Die Beteiligten der Gemeinschaftsinitiative haben sich auf Abgabefristen verständigt, damit Anträge im Verlauf des Jahres kontinuierlich beraten werden können.

Folgende Abgabefristen gelten für 2016: 

31. Januar
31. Mai
30. September


Nach Ablauf der jeweiligen Frist wird über eine Förderung bzw. Aufnahme in die Projektdatenbank der eingereichten Anträge entschieden.

Mehr zur Zielsetzung des Aktionsplan gegen Sucht finden Sie unter Aktionsplan gegen Sucht. Informationen zur Beteiligung an der Umsetzung des Aktionsplans finden Sie unter Mitwirkung.

Der Aktionsplan ist als Gemeinschaftsaktion angelegt, an der sich neben den zuständigen Ressorts der Landesregierung alle relevanten Akteurinnen und Akteure im Suchtbereich und den angrenzenden Hilfebereichen beteiligen. Alle beteiligten Akteurinnen und Akteue finden Sie unter Beteiligte Institutionen.

Der Aktionsplan gegen Sucht NRW sowie das Landeskonzept gegen Sucht NRW liegen als Print-Broschüre vor und könnnen über den Bestellservice des MGEPA NRW bestellt und als PDF-Datei runtergeladen werden.

Aktionsplan gegen Sucht NRW
Bestellnummer 162

Landeskonzept gegen Sucht NRW
Bestellnummer 163

 

Zurück