Termine

Termine

 

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das neuartige Corona-Virus müssen leider bis auf Weiteres sämtliche Veranstaltungen ausfallen. Dazu gehören zum Beispiel Fortbildungen, Arbeitskreise und andere Sitzungen. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Art, Titel
Termin
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

ABGESAGT - 21. Inter­disziplinärer Kongress für Suchtmedizin

Beschreibung
02.07. bis 04.07.2020 in München


Fachintegrierendes Forum für Suchttherapie, Suchtfolgekrank-heiten und Akutversorgung Suchtkranker.

VeranstalterIn
SV-Veranstaltungen

Veranstaltungsort
München

Datum
02.07.2020

Datum (Ende)
bis 04.07.2020
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Informationen zum Studiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe“.

Beschreibung
Wir möchten Sie auf den berufs-begleitenden Master-Studien-gang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe" (SuMa) aufmerksam machen.

Wir starten im Wintersemester 2020/21 mit dem dritten Jahrgang im SuMa, den die Frankfurt University of Applied Sciences insgesamt einmal im Jahr anbietet.

Die Absolventinnen und Absolventen erhalten nach erfolgreichem Studium der Therapie-Module neben dem Master-Abschluss zusätzlich einen von der Deutschen Rentenversicherung Bund anerkannten Abschluss als Suchttherapeut/-in (psychoanalytisch oder verhaltenstherapeutisch).

Die Bewerbung ist möglich bis zum 31. Juli 2020.

Am 06.07.2020, um 17:30 findet eine Online-Infoveranstaltung über das Webkonferenz-Programm Zoom statt, bei der Sie Genaueres zum Studiengang erfahren können.

info.suma@fb4.fra-uas.de

VeranstalterIn
Soziale Arbeit und Gesundheit – Health and Social Work Frankfurt University of Applied Sciences

Veranstaltungsort
online

Datum
06.07.2020
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL-Lehrtrainerin und -Lehrtrainer

Beschreibung
Das Interesse an SKOLL- und SKOLL-SPEZIAL-Schulungen steigt weiter
an. Um das Angebot von SKOLL- und SKOLL-SPEZIAL-Schulungen aufrecht
zu erhalten und den Transfer unter dem Gesichtspunkt nachhaltiger
Qualitätssicherung leisten zu können, bedarf es weiterer SKOLL-/SKOLLSPEZIAL-
Lehrtrainerinnen und Lehrtrainern.

Deshalb bietet der Caritasverband Osnabrück vom 07.07. bis 10.07.2020
eine weitere Weiterbildung im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt an.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Voraussetzung zur/zum SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL Lehrtrainerin/
Lehrtrainer

Folgende Qualifikationen werden zur Teilnahme an der SKOLL-/SKOLLSPEZIAL-
Lehrtrainer-Weiterbildung vorausgesetzt:
• Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im Bereich Sozialpädagogik,
Sozialarbeit, Pädagogik, Psychologie oder Medizin
• SKOLL/SKOLL-SPEZIAL-Trainerinnen bzw. -Trainer-Zertifikat
• Feldkompetenz: Durchführung von mindestens drei SKOLL-Trainings
• Fachwissen – Sucht

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Weiterbildung:

Grundlage
Die Grundlage des SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL-Lehrtrainer*innen-Konzeptes
bildet das SKOLL-/SKOLL-SPEZIAL-Manual, die Grundprinzipien der Erwachsenenbildung
und der Gruppenpädagogik. Es bezieht die theoretischen
Grundlagen, als auch die in der fortwährenden Weiterentwicklung
gewonnen Erkenntnisse, Erfahrungen und Modifizierungen mit ein.

Umfang und Dauer
Die Lehrtrainer*innen-Weiterbildung umfasst 40 Präsenzstunden
(UE, 4 Tage).
Zum Abschluss präsentieren die Teilnehmenden selbständig eine Schulungseinheit.
In einer anschließenden fachlichen Diskussion werden die
Beiträge reflektiert. Sie erhalten ein leistungsabhängiges Zertifikat und Seminarunterlagen.

Die Weiterbildung berechtigt nach erfolgreicher Zertifizierung SKOLL-/SKOLL-SPEZIALTrainerinnen
und -Trainer auszubilden. Aktuelle Preisgestaltung siehe www.skoll.de.

Kosten
Die Gesamtgebühr für die Weiterbildung beträgt 920,00 EUR und beinhaltet die Seminar-unterlagen, das Manual und Zertifikat sowie die Tagungsverpflegung (Tagungsgetränke, Mittagessen,
Kaffee und Kuchen).

Unterkunft
Sofern Sie die Unterkunft im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt
Übernachtung (42,50 EUR/ Einzelzimmer), Frühstück (7,50 EUR) und Abendessen (9,00 EUR)
wünschen, buchen Sie diese bitte bis zum 01.05.2020 beim Caritasverband für die Stadt und den
Landkreis Osnabrück, Ricarda Krabbemeyer, Johannisstraße 91, 49074 Osnabrück unter
rkrabbemeyer@caritas-os.de.

Die Kosten für die Übernachtungen, Frühstück und Abendbrot sind nicht im Preis enthalten. Über die Kosten der Unterkunft erhalten Sie nach der Weiterbildung eine separate Rechnung vom Bildungshaus
St. Ursula ausgehändigt.

Termin
Dienstag, 07.07.2020 Beginn: 09.00 Uhr bis Freitag, 10.07.2020 Ende: 16.30 Uhr
An den Abenden finden in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr ebenfalls Einheiten statt.

Ort
Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorffstr. 29, 99084 Erfurt

Anmeldeschluss
01.05.2020
Referentinnen
Sabine Bösing, Sozialpädagogin, Suchttherapeutin, Coach,
Beraterin für Organisationsentwicklungsprozesse
SKOLL/SKOLL-SPEZIAL-Ausbilderin
Monika Schnellhammer, Sozialpädagogin, Sozialtherapeutin, MSc, SKOLL/SKOLL-SPEZIAL-Ausbilderin

Ansprechpartnerinnen für weitere Fragen
zu Schulungsinhalten:
Sabine Bösing, E-Mail: S.Boesing@gmx.net
Monika Schnellhammer, E-Mail: MoSchnellhammer@caritas-os.de, Telefon: 0541 341-400
zur Unterkunft:
Ricarda Krabbemeyer, E-Mail: RKrabbemeyer@caritas-os.de, Telefon: 0541 341-450

VeranstalterIn
Caritasverband Osnabrück

Veranstaltungsort
Erfurt

Datum
07.07.2020

Datum (Ende)
bis 10.07.2020
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

ABGESAGT - SUCHTHILFE KANN ZUKUNFT

Beschreibung
grundsätzlich - machbar - visionär

Die Landesstelle für Suchtfragen wird sich im Jahr 2020 den Zukunfts-fragen der Suchthilfe und Prävention stellen. Grundsätzliches bis Visionäres steht auf der
Agenda . Die Arbeit mit Menschen mit Suchtproblemen und deren Angehörigen ist immer eine Frage der Zukunft , denn die Überwindung von Abhängigkeit und Krankheit braucht positive Bilder von Lebens-entwürfen und optimistische
Zukunftsplanungen. Auch die Prävention ist eine zukunfts-gerichtete Disziplin, deren
Wirkungsweise oft mehr im Hoffen als im Wissen liegt.

Herr Prof. Dr. Martin Wallroth wird philosophische und ethische Aspekte
beleuchten, die von zentralem Belang sind für ein zukunftsfähiges Verständnis von Sucht.

Frau Prof. Dr. Rita Hansjürgens
wird die Potentiale der Suchtberatung „heben “ und
für uns mit visionärem Blick neu interpretieren.

Mit diesem Rüstzeug werden in 4 Foren die Bereiche der Suchthilfe und Prävention auf ihre Zukunfts-fähigkeit hin abgeklopft . In einem abschließende n Vortrag wollen
wir uns dem Thema „Zuversicht “ zuwenden.

Veranstaltungsort: Stuttgart, Hospitalhof

Beginn: 10:00 Uhr

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich den Termin bereits jetzt vormerken. Das Programm und die Anmeldemöglichkeit wird in Kürze erscheinen.

VeranstalterIn
iLandesstelle für Suchtfragen Baden-Württemberg

Veranstaltungsort
Stuttgart

Datum
07.07.2020
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Onlineseminar: Die Auswirkungen mütterlichen Alkoholkonsums auf das ungeborene und gestillte Kind

Beschreibung
Schwerpunktmäßig geht es um die Auswirkungen des mütterlichen Konsums legaler und illegaler Drogen auf den Embryo, Fötus und Säugling während der Schwangerschaft und Stillzeit. Da auch die mütterliche Feinfühligkeit, Bindungsfähigkeit sowie ihr subjektiver und objektiver Stress einen erheblichen Einfluss auf die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes und Säuglings haben, werden auch diese Themen im Onlineseminar besprochen. Sie setzen bei Drogen konsumierenden schwangeren Frauen zusätzliche kritische Rahmenbedingungen.


o Blick auf Schwangerschaft, Geburt, erste Zeit nach der Geburt, Stillzeit
o Blick auf Substanzen (Alkohol, Drogen): Welche Auswirkungen haben diese auf Mutter und Kind?
o Blick auf die Bindungsfähigkeit und Belastungssituation der schwangeren Frau und Mutter


Referentin: Dr. Brigitta Lökenhoff, Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen der ambulanten Drogen- und Jugendhilfe sowie der Frühen Hilfen in NRW

Technik: Wir werden das Onlineseminar über Zoom, ColloCall oder edudip anbieten. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn. Systemvoraussetzungen für Zoom (beispielhaft): Internetverbindung, kabelgebunden oder kabellos (3G der 4G/LTE); Lautsprecher und Mikrofon, eingebaut oder als USB-Plugin oder kabellos mit Bluetooth; eine Webcam oder HD-Webcam, eingebaut oder als USB-Plugin oder eine HD-Kamera oder HD Camcorder mit Videoaufnahmekarte

VeranstalterIn
Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA

Veranstaltungsort
online

Datum
22.07.2020

 

Termine vorschlagen

Gerne weisen wir in der Terminübersicht auf Ihre Veranstaltung hin.
Geben Sie hier einen Termin ein.

Aufgenommen werden öffentliche Veranstaltungen zum Thema Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe in NRW sowie bundesweite Fachtagungen und Kongresse.

Veranstaltungen der Landeskampagne Sucht hat immer eine Geschichte finden Sie im Online-Veranstaltungskalender unter www.suchtgeschichte.nrw.de.