Termine

Termine

 

Art, Titel
Termin
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Ihr bestes Argument sind Sie selbst! Motivieren durch persönliche Präsenz und Überzeugungskraft

Beschreibung
Mitarbeiter*innen, die im Bereich der beruflichen und sozialen Integration von Menschen mit einer Suchterkrankung tätig sind, kommen oft in Arbeitssituationen, in denen sie mit Ihren fachlichen Argumenten nicht punkten können. Bei dieser Fortbildung trainieren Sie Strate-gien zu mehr persönlicher Präsenz und Überzeugungskraft. Nutzen Sie Ihre individuellen Ausdrucksmittel, um mit sicherem Auftreten die Wirkung zu erzielen, die Ihren beruflichen Aufträgen und Zielen entspricht.

Zielgruppe:
Ergotherapeuten / -therapeutinnen, Arbeitsanleiter*innen, Mitarbeiter*innen des Sozialdiens-tes, …
- im Bereich von sozialen Beschäftigungsprojekten mit dem Schwerpunkt für Menschen mit Suchterkrankungen
- aus der Ergo-/ Beschäftigungs-therapie im Rahmen von Entgiftungs-/ Entwöhnungs-/ Adaptionsbehandlung
- aus tagesstrukturierenden Maßnahmen für Menschen mit Suchterkrankungen

Inhalte:
- Wie reagiere ich in emotional aufgeladenen Situationen souverän?
- Der Umgang mit Widerständen, negativen Emotionen und verbalen Angriffen
- Die eigene Stimme selbstsicher nutzen
- Ausdrucksformen und Wirkung der Körpersprache
- Wechselwirkung zwischen innerer und äußerer Haltung
- Verschiedene Gesprächssituationen und ihre spezifischen Herausforderungen
- Die richtige Balance zwischen sachlicher Distanz und persönlicher Nähe

Ziele:
- Selbstdarstellung und Überzeugungskraft in unterschiedlichen Gesprächssituationen optimieren
- Persönliche Stärken, Potentiale, Ressourcen erkennen und nutzen
- Selbstbild / Fremdbild abgleichen
- Konfliktsituationen meistern
- Die eigene Durchsetzungs-fähigkeit erhöhen

Referentin:
Sabina Köster, Dipl. Pädagogin, Trainerin und zertifizierter Systemischer Business Coach
(dvct. e. V.)

Ort:
Hotel Aspethera, Kolping-Forum,
Am Busdorf 7, 33098 Paderborn, www.hotel-aspethera.de;
Tel.: 05251 – 28 88 100, info@hotel-aspethera.de

Bitte beachten Sie, dass das Hotel in Paderborn sehr zentral liegt und nicht ausreichende Parkplätze für die Teilnehmenden vorhalten kann.

Datum & Uhrzeit:
Dienstag, den 04.12.2018
9:30 Uhr Begrüßung mit Stehcafé
9:45 Uhr Beginn
16:30 Uhr Ende
In der Mittagspause speist die Gruppe im Hotel Aspethera. Die Seminarverpflegung ist in den Kosten für die Teilnahme enthalten.
Größe: max. 12 Teilnehmende

Kosten: 80 Euro werden vor Ort in bar gezahlt, eine Bescheinigung wird ausgestellt

Anmeldung: Verbindlich anmelden können Sie sich bis zum 23.11.2018 über folgende Email-Adresse: info@lk-integrationundsucht-nrw.de
Sie erhalten eine Bestätigungs-mail. Mehr als zwei Personen pro Einrichtung können leider bei der Anmeldung nicht berücksichtigt werden.
Absagen bis zu acht Tage vor Kursbeginn sind kostenlos. Wir bitten um Verständnis, dass bei Absagen nach diesem Zeitpunkt die Seminarkosten in Rechnung gestellt werden müssen.
Erreichbarkeit am Seminartag:
0151 - 19687526

VeranstalterIn
Landeskoordinierungsstelle berufliche und soziale Integration Suchtkranker in NRW

Veranstaltungsort
Paderborn

Datum
04.12.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Medikamentenabhängigkeit bei Frauen: Tabuisier t und unerkannt

Beschreibung
Von problematischem bis abhängigem Medikamentenkonsum sind Schätzungen zufolge 1,1 bis 2,7 Mio. Menschen in Deutschland betroffen.
Damit steht die Medikamenten-abhängigkeit noch vor der
Alkoholabhängigkeit an zweiter Stelle der Abhängigkeits-erkrankungen. Der Frauenanteil wird mit 60 bis 70% beziffert.
Frauen konsumieren insgesamt mehr Arzneimittel als Männer und insb. häufiger Arzneimittel, die ein
besonders hohes Abhängigkeits-potenzial haben wie Benzodiazepine. Als „stille“ und Niedrigdosis-abhängige werden sie nur schwer identifiziert und mögliche Zugänge zum Hilfesystem bleiben ungenutzt. So steht der hohen Prävalenz eine geringe sowohl stationäre als auch ambulante Behandlungsprävalenz gegenüber. Über problematischen Medikamentenkonsum in der Schwangerschaft liegen nur wenige Erkenntnisse vor; ebenso wenig über die Situation der konsumierenden Frauen, die mit Kindern zusammenleben.

Die Fortbildung vermittelt den vorhandenen Erkenntnisstand über Medikamentenabhängigkeit von Frauen und insb. Häufigkeiten, Hauptgruppen der konsumierten Medikamente, Ursachen und Risikofaktoren, Rolle von
Geschlecht im Abhängigkeits-geschehen sowie die Gesundheit-lichen Folgen des Konsums.
Die Befunde werfen Fragen auf und weisen auf Handlungsbedarf hin.
An die Diskussion von Präventions-ansätzen schließen sich daher gemeinsame Überlegungen zum Transfer in die Praxis an.

VeranstalterIn
Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA

Veranstaltungsort
Essen

Datum
12.12.2018
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Komorbidität Sucht und Persönlichkeitsstörung

Beschreibung
Kurs 98-18
Komorbidität
Sucht und Persönlichkeitsstörung

Datum und Uhrzeit:
19.12.2018 von 10.00-17.00 Uhr und 20.12.2018 von 09.00-16.00 Uhr

Ort:
42651 Solingen, Halfeshof 10

VeranstalterIn:
LVR-Akademie für seelische Gesundheit

Programmlinks:
www.akademie-seelische-gesundheit.lvr.de

AnsprechpartnerIn: Gudrun Gorski

VeranstalterIn
LVR-Akademie für seelische Gesundheit

Veranstaltungsort
Solingen

Datum
19.12.2018

Datum (Ende)
bis 20.12.2018

 

Veranstaltungsprogramm der Landesstelle Sucht NRW

Januar bis Dezember 2018

 

Termine vorschlagen

Gerne weisen wir in der Terminübersicht auf Ihre Veranstaltung hin.
Geben Sie hier einen Termin ein.

Aufgenommen werden öffentliche Veranstaltungen zum Thema Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe in NRW sowie bundesweite Fachtagungen und Kongresse.

Veranstaltungen der Landeskampagne Sucht hat immer eine Geschichte finden Sie im Online-Veranstaltungskalender unter www.suchtgeschichte.nrw.de.