Neue Broschüre der Arbeitsprojekte für Menschen mit einer Suchterkrankung in NRW

Die berufliche und soziale Integration von Menschen mit einer Suchterkrankung trägt wesentlich zur nachhaltigen Überwindung einer Abhängigkeitserkrankung bei und ist damit ein zentraler Bestandteil der kommunalen Suchthilfe. Die Landeskoordinierungsstelle berufliche und soziale Integration suchtkranker Menschen NRW hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Arbeitsmaßnahmen für Menschen mit Suchterkrankungen in NRW die Broschüre "Seitenwechsel 01" veröffentlicht.  

Die Projekte sollen Mut machen und weitere Akteure im Land motivieren, spezielle befähigungsorientierte Angebote zur Entwicklung einer individuellen beruflichen Perspektive suchtkranker Menschen zu initiieren.


Die Landeskoodinierungsstelle berufliche und soziale Integration Suchtkranker in NRW widmet sich diesem Themenschwerpunkt auf Landesebene und setzt sich für die Verbesserung des Zugangs zum schulischen und beruflichen Bildungssystem und zum Arbeitsmarkt für suchtkranke Menschen ein.

Zurück