Empfehlungen der Deutschen AIDS-Hilfe für die Vergabe von Drogenkonsumutensilien

Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat zur Umsetzung der Empfehlungen der DRUCK-Studie und der nationalen Strategie BIS 2030 des Bundesministeriums für Gesundheit ein neues Handlungskonzept veröffentlicht, welches Sie hier herunterladen können.

Die DAH beschreibt in ihrer aktuellen Empfehlung die Eckpunkte guter Praxis niedrigschwellig arbeitender Einrichtungen. Beispielsweise wird konstatiert, dass je nach Einrichtungstyp Utensilien für den injizierenden Gebrauch, den inhalativen Konsum und den nasalen Konsum verfügbar sein sollten.

Auf die verschiedenen Bedarfe der Drogengebrauchenden sollte laut DAH mit einer bedarfsgerechten, dokumentierten Vergabe von Konsumutensilien reagiert werden. Es werden darüber hinaus Punkte zur Qualifikation der eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formuliert. 

Zurück